Auswirkungen von Mikrostimulation auf die Schlafqualität von Demenzkranken

Wie man sich bettet, so schläft man!

Wie wichtig ein gesunder Schlaf ist, weiß jeder, der einmal ein paar Nächte nicht geschlafen hat. Ein tiefer und ausreichend langer Schlaf fördert das subjektive Wohlbefinden eines Menschen und macht ihn leistungsfähig. Schlafstörungen hingegen führen zu Reizbarkeit, Unruhe und Nervosität. Die Ursachen für Schlafstörungen sind sehr vielfältig. Manche sind temporär und betreffen eher das Ein-, als das Durschlafen, andere wiederum treten chronisch auf und stehen in kausalem Zusammenhang zu speziellen Krankheitsbildern. Menschen mit demenziellen Erkrankungen sind beispielsweise häufig von Schlafstörungen betroffen.  Die folgende Studie gibt Aufschluss darüber, wie sich das Konzept der Mikrostimulation, positiv auf die Schlafqualität auswirken kann.

Download der Studienergebnisse: pdficon_large

Kategorie: Externe Studien

Comments are closed.