Anzeige


Die Bundespflegekammer kommt

Zusammen mit der Landespflegekammer Rheinland-Pfalz hat sich der Deutsche Pflegerat am Dienstag, den 15. August 2017 auf die Durchführung einer „Gründungskonferenz zur Errichtung der Bundespflegekammer“ geeinigt. Diese soll auf Bundesebene die gemeinschaftliche und einheitliche Selbstverwaltung aller Pflegeberufe erreichen.

Aufgabe der Gründungskonferenz ist es, in den nächsten Monaten den Weg für die Bundespflegekammer zu ebnen, die als gemeinsames Dach der bereits existierenden Landespflegekammer Rheinland-Pfalz und weiterer in Vorbereitung befindlicher Kammern der Pflegeberufe fungieren soll. In den Bundesländern Schleswig-Holstein, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen und Baden-Württemberg existieren bereits Initiativen für Landespflegekammern – mit jeweils unterschiedlichem Entwicklungsstand.

„Mit dem nun gefassten Beschluss haben wir einen berufspolitischen Meilenstein für die Selbstverwaltung der Pflege geschafft“, sagt Andreas Westerfellhaus, der Präsident des Deutschen Pflegerats, zur geplanten Gründungkonferenz. „Dies ist insbesondere auch ein Signal an die Bundespolitik für die im Herbst beginnende neue Legislaturperiode.“

Die Bundespflegekammer soll von den Landespflegekammern getragen werden, in denen alle Pflegefachpersonen eines Bundeslandes persönlich Mitglied sind. Nicht Mitglieder werden können Organisationen, die keine echte, unabhängige und umfassende Selbstverwaltung sind, wie etwa der bayerische Pflegering. Eine zentrale Aufgabe der Bundespflegekammer ist die Schaffung einer gemeinsamen Interessenvertretung aller professionellen Pflegekräfte auf Bundesebene. Sie soll der zentrale Ansprechpartner für die Politik und den Gesetzgeber werden. Angestrebt wird darüber hinaus eine partnerschaftliche Zusammenarbeit mit anderen Selbstverwaltungsorganen.

Die Pflegekammern entwickeln die Berufsbilder in der Pflege mit Blick auf den wissenschaftlichen Fortschritt und den sich ändernden Bedarf einer alternden Gesellschaft weiter. Damit sichern sie die Qualität der Berufsausübung. Die Bundespflegekammer soll als oberstes Vertretungsorgan für diese Aufgaben in einer föderalen Struktur gemeinsame Prinzipien entwickeln. Darüber hinaus strebt sie die Etablierung von unabhängigen Landespflegekammern in allen Bundesländern an.

Weitere Informationen finden Sie auf www.bundespflegekammer.de

Kategorie: News | Tags: , , , ,

Comments are closed.


Anzeige