Anzeige


Hochrangiger Platz für Pflege in der WHO

Es tut sich was in der Pflege, denn seit 12. Oktober 2017 hat diese wieder eine Vertreterin in der Weltgesundheitsorganisation (WHO). Als „Chief Nursing Officer“ gehört Elizabeth Iro, die aktuelle Gesundheitsministerin der Cook-Inseln, nun zum Führungsteam des WHO-Generaldirektors Dr. Tedros Adhanom Ghebreyesus. Mit dieser Berufung setzte der Äthiopier ein Vorhaben in die Tat um, dass er bereits im Mai auf dem International Council of Nurses, dem Weltkongress der Pflegeberufe in Barcelona angekündigt hatte.

Der Deutsche Berufsverband für Pflegeberufe (DBfK) begrüßt diese Entscheidung: „Das sind sehr gute Neuigkeiten. Für diese Position haben die weltweiten Pflegeberufsverbände lange kämpfen müssen“, sagte DBfK-Präsidentin Prof. Christel Bienstein. Es sei längst überfällig, dass die Stimme und Perspektive der professionell Pflegenden im Stab des WHO-Generaldirektors gehört werde und mitentscheide. Die zu lösenden Probleme aller Gesundheitssysteme seien bei weitem zu groß und zu komplex, als dass man auf diese Kompetenz verzichten könne. Der DBfK erwartet sich nun mehr Einfluss der Pflege auf höchster Ebene sowie eine veränderte Sichtweise auf diese.

Kategorie: News | Tags: , , , , ,

Comments are closed.


Anzeige