Anzeige


Überwachung von Patienten durch künstliche Intelligenz

© sdecoret / Fotolia.com

© sdecoret / Fotolia.com

Künstliche Intelligenz-Systeme, wie „DeepMind“ von Google, könnten in nicht allzu ferner Zukunft Patienten in Krankenhäusern überwachen. Darauf verweist unter anderem der Innovation Blog „Revolutionary Hospital“ von BibliomedManager.

Notfälle erkennen, Pflegekräfte entlasten?

Ausgestattet mit anonymisierten Daten von rund 700.000 Patienten soll DeepMind dazu in der Lage sein, Notfälle und kritische Situationen, die tödlich enden könnten, beim Patienten zu erkennen, so unter anderem der Technologie-Blog TheNextWeb. Derzeit erfolgt die Beobachtung von Patienten überwiegend durch Beatmungsgeräte oder Elektrokardiogramme (EKGs). Eine dauerhafte Überwachung durch künstliche Intelligenz könnte Pflegekräfte entlasten und Kosten einsparen.

Weitere Quelle: Web-Magazin Wired

Kategorie: News | Tags: , , , , , , ,

Comments are closed.


Anzeige